Warum eine Corporate Identity für jedes Unternehmen wichtig ist

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag über Kommunikationsdesign bereits das Thema der Corporate Identity kurz angeschnitten habe, findet ihr hier nun eine genauere Erläuterung zu diesem durchaus interessanten Bereich, der für jedes seriöse Unternehmen unabdinglich sein sollte.

Was ist eine Unternehmensidentität?


Die Corporate Identity als Strategie der Unternehmensführung besteht generell aus 5 Teilbereichen. Damit eine kohärente Strategie entwickelt werden kann, sollte jeder Bereich für sich analysiert werden, damit die Auswirkungen auf die Corporate Identity bestimmt werden können. Klar verstandene Grundwerte sind die Grundlage für ein umfassendes Konzept. Die allgemeine Literatur empfiehlt, den Erfolg einer Strategie anhand von vier Faktoren zu bewerten:

Differenzierung
Reputation
Relevanz
Kohärenz

Ein Firmenmotto sollte kurz und aussagekräftig sein, daher ist es wichtig, es mit Bedacht zu wählen. Dazu ein kurzes Beispiel: Jahrelang war das Firmenmotto von Google “Sei nicht böse”. Dieses Motto ist in gewisser Weise ein großartiges Prinzip, das soziale Unternehmensverantwortung vermittelt, ein Großteil der Botschaft besteht jedoch in der Verleugnung (“nicht”) eines Staates: Sie führen das Unternehmen gut, indem Sie einfach passiv bleiben und nichts “Böses” tun. Im Jahr 2016 führte Alphabet, das neue Dachunternehmen, dem Google gehört, ein neues Motto ein: “Tue das Richtige”. Diese Aussage ist ähnlich aufgebaut, verlangt aber nun stattdessen positive Maßnahmen. Dies vermittelt mehr Dynamik und verlangt von den Mitarbeitern, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen.

Allgemein sind wichtigsten Bereiche der Unternehmensidentität:

Corporate Design (CD)
Corporate Behaviour (CB)
Corporate culture
Corporate communication + language
Unternehmensphilosophie (CP)

Corporate Design


Dieser Abschnitt stellt alle sensorischen Elemente dar, die ein Unternehmen zur Darstellung seiner selbst verwendet. Diese sollten einheitlich sein, um den Wiedererkennungswert zu erhöhen. Es sollte ein Firmenlogo geben, das am Firmeneingang, auf der Website, in der Werbung oder auf Briefköpfen erscheinen sollte, sowie eine repräsentative Farbe, die auf Visitenkarten- und Broschürendesigns verwendet werden sollte. Ein einheitliches Konzept spart Zeit und Geld, da neue Designs langwierige Prozesse durchlaufen müssen. Dazu gehören auch die Architektur und Innenarchitektur von Firmengebäuden und Filialen, die Gestaltung von Uniformen und der Internetauftritt. Neue Schlagworte sind Corporate Sound und Firmengerüche.

Das Corporate Design ist für den Wiedererkennungswert eines Unternehmens von großer Bedeutung. Auch daher haben Global Player haben in der Regel ein simples aber sehr ausdrucksstarkes Firmenlogo. Im besten Fall sollte ein potenzieller Kunde oder Interessent das Unternehmen anhand des Logos umgehend erkennen, da so auf Dauer auch eine tiefer gehende Verbindung zwischen Konsumenten und Unternehmen geschaffen werden kann.

Corporate Behaviour


Es ist wichtig, sich das Verhalten Ihres Unternehmens genau anzuschauen. Dazu gehören sowohl Mitarbeiter und Kunden als auch Lieferanten, Tochtergesellschaften und Aktionäre. Wie geht Ihr Unternehmen mit der Öffentlichkeit um?

Corporate Culture


Auch die Unternehmenskultur spielt eine Rolle im Gesamtkonzept des Corporate Design. Dabei bezieht sich die Unternehmenskultur auch auf das Betriebsklima, das in einem Unternehmen herrscht. Jedes Unternehmen sollte seinen Mitarbeitern daher ein Grundrepertoire an Werten und Normen mit auf den Weg geben, damit von Beginn an eine gemeinsame Kultur gestärkt werden kann. So kann sich jeder Mitarbeiter von Anfang an mit der Mentalität der neuen Firma vertraut machen und überprüfen, ob die eigene Einstellung damit in Einklang gebracht werden kann. Auch das Corporate Behaviour sowie die Unternehmenskommunikation sind indirekt von der Unternehmenskultur betroffen und werden hierdurch beeinflusst.

Corporate Communication und Corporate Language


Jede Firma macht Gebrauch von einer ihr eigenen Sprache, nicht zuletzt, um damit auch die zugehörige Unternehmenskultur zu stärken und nach außen zu tragen. Dabei kann diese Sprache eher förmlich und distanziert aufgebaut sein, wie bei Marken der LVMH-Gruppe tendenziell eher üblich, oder aber auch locker und informell, wie es bei Startups oder Unternehmen mit flachen Hierarchien oft der Fall ist. So kann das Unternehmen auch die Art und Weise bestimmen, mit der die Identität nach außen dargestellt und durch Konsumenten wahrgenommen wird.

Unternehmensphilosophie


Jeder, der ein Unternehmen gründet, hat im Hinterkopf eine bestimmte Mission oder ein genaues Ziel vor Augen. Für Expandi z.B. ist das eine familiäre Community, welche das volle Potenzial von LinkedIn ausschöpft. Zu dieser Mission gehören meist auch bestimmte Vorstellungen, was die Positionierung des Unternehmens zu gesellschaftlichen Themen betrifft. Diese Vorstellungen sind daher Kernbestandteil der eigentlichen Unternehmensphilosophie, die jede Firma aufstellen und für sich verinnerlichen sollte.

Ich hoffe, mit diesem Beitrag konnte ich euch einen näheren Einblick in Bezug zur Corporate Identity als Ganzes geben.

Schaut euch gerne auch noch einmal meine übrigen Artikel an!

Ähnliche Artikel

Beliebt

Warum eine Corporate Identity für jedes Unternehmen wichtig ist

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag über Kommunikationsdesign bereits das Thema der Corporate Identity kurz angeschnitten habe, findet ihr hier nun eine...

Was ist Kommunikationsdesign?

Abstrakte Maler drücken sich durch ihre Kunst aus und überlassen es dem Betrachter, das Werk so zu interpretieren, wie er es will....

Was ist Produktdesign?

Hi ihr Lieben, heute schreibe ich explizit über das Thema Produktdesign. Hierzu stelle ich euch kurz die Definition sowie den eigentlichen Prozess...